Das Büro für Kulturkooperation artlink ist die Schweizer Fachstelle für Kunst und Kultur aus Lateinamerika, Afrika, Asien und Osteuropa.

Von Basel nach Martigny

Der Musiker Morena Leraba aus Lesotho und die Frauengruppe Lemma aus dem Süden Algeriens sind zwei spannende musikalische Acts, die im Juni – mit Unterstützung des SüdKulturFonds – erstmals auf Schweizer Bühnen stehen werden. Leraba präsentiert sich im traditionellen Gewand der Schafhirten aus dem Dorf seiner Jugend und lässt den vom Famo, der Musik aus den Goldminen Südafrikas, beeinflussten Sprechgesang in einer exzentrischen Bühnenshow auf harte elektronische Beats prallen. Die neunköpfige Frauenband Lemma aus der algerischen Wüstenregion Saoura entwickelt ihrerseits mit Gesang, elektrischer Gitarre, der Bass-Laute Guembri, viel Perkussion, Händeklatschen und Tanz eine hypnotische Performance mit profanen und spirituellen Einflüssen.
Daten und Orte: 13.6. Kaserne Basel (Morena Leraba), 14.6. Festival des 5 Continents Martigny (Lemma).

Salon Africain

Buchmessen spiegeln die Probleme der Buchbranche: Immer weniger Verlage leisten sich einen Ausstellungsstand, und die Veranstalter kaschieren die leeren Flächen mit grosszügigen Cafés und Werbeständen. Der Salon du livre in Genf hat immer schon auf Eventbühnen gesetzt – der Salon Africain ist sicher die wichtigste.

+

Geleitet von der Autorin Pascale Kramer und dem Literaturkritiker Boniface Mongo Mboussa waren vom 1. – 5. Mai wiederum zahlreiche Autoren und Autorinnen zum Gespräch geladen. Die Trägerin der Alternativen Nobelpreises 2018, die 82jährige Maryse Condé, hatte das Publikum mit ihrem Witz und ihrem vifen Geist in der Tasche. Beeindruckt hat auch der gleichaltrige kongolesische Autor Henri Lopes mit dem jüngsten Buch „Il est déjà demain“ – einer Auseinandersetzung mit der Métissage als Thema seines Lebens. Preisträger des Prix Ahmadou Kourouma war dieses Jahr David Diop, der in „Frère d’âme“ aus der Sicht eines „Chocolat“ von den Schlachtfeldern des 1. Weltkriegs erzählt. Der Salon Africain ist über die Jahre ein Treffpunkt geworden, an dem auch zahlreiche afrikanische Verleger*innen eingeladen sind. Für sie sind die Fachtreffen und der Austausch im Rahmen von Assises, begleitend zum Salon, sehr wichtig.

Der Salon du livre in Genf wird ab 2020 Ende Oktober stattfinden – die Organisatoren erhoffen sich mehr Publikum.     

    

Agenda
Freitag
 
24.05.2019
Aarau

Metzgergasse 18
5000 Aarau
www.tuchlaube.ch

20.15 Jeremy Nedd & Impilo Mapantsula (South Africa/CH) The Ecstatic. Tanz
SüdKulturFonds

Affoltern a. Albis

Centralweg 10
8910 Affoltern a. Albis
www.lamarotte.ch

20.15 Marcela Arroyo, Roger Helou & Seba Noya (Argentina/CH) Musica popolar argentina. Marcela Arroyo:, voc; Roger Helou, p; Seba Noya, b

Biel / Bienne

rue Haute 11
2502 Biel / Bienne
www.carrenoir.ch

20.30 Duo Dorado (Argentina/CH) Lucas Dorado, Vibraphone; Carlos Dorado, Guitar

Crissier
23.30 Delgrès (Guadeloupe) Blues créole arrangé

Flawil

St.Gallerstrasse 13
9230 Flawil
www.kulturpunkt-flawil.ch

20.30 Finisterre Tango (Argentina) Tango

Fribourg

Ancienne Gare, Gare 3
1700 Fribourg
www.nouveaumonde.ch

20.30 Bombino (Niger) Desert Blues

Grand Lancy

8, Rte. du Grand-Lancy
1212 Grand Lancy
www.maiauparc.ch

19.00 Maria Mazzotta & Shadi Fathi (I/Iran) dialogue poétique et musical

Lausanne

Côtes-de-Montbenon 13
1003 Lausanne
www.la-datcha.ch

22.30 Panela (Chile/Argentina) rythmes latins au féminin

Männedorf

8708 Männedorf
www.musigzuerisee.ch

20.00 Lariba (Cuba/Brasil/CH) Urban, Hip Hop, Salsa, Brasil, Ragga

8708 Männedorf
www.musigzuerisee.ch

Ramón Valle Trio (Cuba) Cuban Jazz

Montreux
20.00 Maia Bogner (Argentina) chanteuse

St-Maurice

Route Cantonale
1890 St-Maurice
bqr.ch/

20.30 Amrat Hussain (India) Gypsy Trio Rajasthan

St. Gallen

Magnihalden 13
9000 St. Gallen
www.grabenhalle.ch

Solifest für Rojava, u.a. mit
19.00 Koroya Jinên Azadên (Kurdistan/CH) kurdisches Frauenduo mit Sazbegleitung

Magnihalden 13
9000 St. Gallen
www.grabenhalle.ch

Silbûs û Tarî (Kurdistan) Lieder und Tanzmusik

Rosenbergstr. 2
9004 St. Gallen
www.palace.sg

22.00 Mina & Bryte (GB/Ghana) Ghana Bass

Thun

Freienhofgasse 10
3600 Thun
www.theateralteoelethun.ch

20.00 Rohan Dasgupta & Udai Mazumdar (India) Sitar and Tabla

Wetzikon

Zürcherstr. 42
8620 Wetzikon
www.kulturfabrik.ch

20.00 Experi Theater (CH/Sri Lanka) Zuflucht. Eine experimentelle Theater-Performance. Regie: P. Vijayashanthan

Yverdon-les-Bains

Rue des Philosophes 2
1400 Yverdon-les-Bains
collectif-nzinga.ch

19.00 Groupe Malebo (R.D. Congo) Rythme et danse
SüdKulturFonds

Rue des Philosophes 2
1400 Yverdon-les-Bains
collectif-nzinga.ch

Jacques Banayanga (R.D. Congo) Laisse-moi parler. Danse contemporaine
SüdKulturFonds

Zürich

Limmatstr. 195
8005 Zürich
barrio5.ch

20.00 Maria Moctezuma (Mexico) Raizoso

Kornhausstr. 18
8006 Zürich
www.mimos-zurich.ch

19.30 Mildred Aubry (Brasil/CH) Chanson

Schiffbaustr. 6
8005 Zürich
www.moods.ch

20.30 Mighty Mo Rodgers & Baba Sissoko (Mali/USA) Griot Blues. Mighty Mo Rodgers, keyb & voc; Baba Sissoko, voc & talking drum; Luca Giordano, g; Walter Monini, b; Pablo Leoni, dr
SüdKulturFonds