Ich dachte, wir sind alle Menschen

Ein Hör-Projekt in Partnerschaft mit dem Integrationsprogramm der Kantonalen Schule für Berufsbildung, Aarau
Schuljahr 2017-18


In Gruppen und individuell arbeiteten die Jugendlichen während rund 3 Monaten insgesamt 40 Lektionen. Abschluss des Projekts bildete eine von den Jugendlichen moderierte öffentliche RADIO SENDUNG aus dem Foyer des Stadtmuseums Aarau. Die Sendung wurde über das community Radio KanalK ausgestrahlt. Ein im Projekt realisierter Audio-Walk (30') wird kann auch in Zukunft auf der Homepage des Stadtmuseum Aarau heruntergeladen werden können.  

„Ich dachte, wir sind alle Menschen“ ist ein Projekt der Performerin Diana Rojas (www.dianarojas.net) in Zusammenarbeit mit Markus Baumann vom Büro für Kulturkooperation, der schweizerischen Fachstelle für Kunst und Kultur aus Afrika, Asien, Lateinamerika und Osteuropa (www.artlink.ch).

Regie: Diana Rojas-Feile,
Musik-Ton: Michael Sauter (www.airafrique.ch). Michael Sauter ist Tonkünstler und Komponist für Film- und Bühnenkomposition.
Schreibwerkstatt: Donat Blum. Der Schriftsteller schreibt Prosa, Drama und Reportagen, Donat.Blum.ch
Produktion: Markus Baumann

Partnerschule war die kantonale Schule für Berufsbildung in Aarau, genauer das Integrationsprogramm. Der Ausbildungsgang wurde während der Projektzeit von 280 jungen Migrantinnen und Migranten besucht. Die Jugendlichen belegen einen ein- bis zweijährigen Ausbildungsgang mit den Schwerpunkten Deutsch, Allgemeinbildung und Berufsfindung. Ziel ist, die jungen Menschen in ihren Integrationsbestrebungen, beim Einstieg in die Berufswelt und die weiterführenden Schulen zu unterstützen. "Ich dachte, wir sind alle Menschen", wurde vom Programm "Kultur macht Schule" der Aargauer Fachstelle Kulturvermittlung im Rahmen von SAFARI gefördert und von der Hirschmann Stiftung und der Stiftung für Radio und Kultur Schweiz SRKS/FSRC unterstützt

Titel: Zitat von Arno Gruen. Der deutsch-schweizerische Schriftsteller, Psychologe und Psychoanalytiker hatte als  Schüler in New York realisiert, als er vom Religionsunterricht suspendiert worden war, dass er jüdischer Abstammung ist. Sein Vater erklärte ihm darauf hin, dass man zwischen Juden, Christen und Atheisten unterscheide, oft auch zwischen Deutschen und Franzosen. Arno antwortete erstaunt: „Ich dachte, wir sind alle Menschen“.