Durango Fusion

Westafrika erleben 


Die Musiker und Tänzer des Künstlerkollektivs Durango Fusion stammen aus unterschiedlichen Ländern Westafrikas. Patrick Juvet Baka (Bild), Isma Kouate, Alla Sène, Saliou Kouate, Massa Koné, Nago Kouate und Christian Ougou lassen uns teilhaben an ihrer Kultur und Tradition und ihrem Leben in der Schweiz.
Die Workshops richten sich an eine oder mehrere Klassen und ermöglichen das Eintauchen in eine Welt von Rhythmen, Bewegungen und Düften. Schwerpunkt sind traditionelle westafrikanische Tänze zu Live-Perkussion (Djembé, Drum-Sticks und Kalebasse), Afro Beat, Tanz- und Klatschspiele, Animation, Showeinlagen, Informatives und Kritisches zum Kontinent mit Fragerunde, sowie senegalesische Küche.

Zielpublikum: Prim. Zyklus I und II, Sek I und II | Dauer: Mind. drei Lektionen – unbegrenzt | Kosten: Offerte nach Absprache 

Moreno Ribeiro

Capoeira


Capoeira ist brasilianischer Nationalsport, aber nicht nur: Capoeira ist auch Tanz und Musik und ausserdem aufgeladen mit der düsteren Geschichte des transatlantischen Sklavenhandels Afrika-Lateinamerika. Der Workshop von Moreno Ribeiro geht weit über einen einfachen Selbstverteidigungskurs hinaus. Die Teilnehmenden erhalten Einblick in eine komplexe Kultur. Moreno Ribeiro ist der geborene Pädagoge; seine Art zu vermitteln ist an und für sich bereits Kunst. Er tut dies nämlich in einer Weise, dass die Kinder und Jugendlichen von Beginn weg in den Bann seiner Ausführungen gezogen sind.   

Zielpublikum: Primarschule, Sek I und II | Dauer: Doppellektion – unbegrenzt | Kosten: Offerte nach Absprache 

Flora Luvualu 

Gesangsworkshop - Soul, Gospel, Pop, african traditionels 


Sucht man ihren Namen im Internet, erscheinen unweigerlich Videos von "Die grössten Schweizer Talente" des Schweizer Fernsehens. 2011 begeisterte Flora Luvualu Publikum wie Jury gleichermassen und erreichte auf Anhieb mit ihrer vollen, klaren Stimme den Halbfinal der Casting Show. Ursprünglich aus Angola, lebt sie seit ihrer frühesten Kindheit in der Schweiz. Als ausgebildete Gesangspädagogin unterrichtet sie Kinder und Jugendliche. Flora Luvualu schafft es jeden noch so Gesangsverdrossenen mit ihrer Begeisterung für die Musik und Empathie abzuholen und in einen Chor zu integrieren.  

Zielpublikum: Primarschule, Sek I und II | Dauer: Doppellektion – unbegrenzt | Kosten: Offerte nach Absprache

Anjali Keshava

Indischer Tanz - klassischer Bharatanatyam, Tempeltanz, Bollywood 


Anjali Keshava ist in einer Künstlerfamilie in der Schweiz gross geworden und tanzt seit ihrer frühesten Kindheit. Sie studierte, bevor sie ganz auf die Karriere als Künstlerin setzte, Primarlehrerin und erlangte später einen Master in Kulturmanagement. Die Kombination von Wissen, Können und sozialer Kompetenz qualifizieren sie als hervorragende Tanzpädagogin und Kulturvermittlerin. In ihren Workshops lernen Kinder und Jugendliche nicht nur die Grundlagen und die Geschichte verschiedener indischer Tanzstile kennen, sondern erhalten auch einen vertieften Einblick in die indische Kultur. Video 

Zielpublikum: Primarschule ab 3. Klasse Harmos, Sek I und II | Dauer: Doppellektion – unbegrenzt | Kosten: Offerte nach Absprache

Ouelgo Téné

Geschichtenerzählen in Westafrika – ein Workshop


Ouelgo Téné stammt aus Burkina Faso. Nachdem er 5 Jahre als Schauspieler auf deutschen Bühnen stand, kam er 2017 in die Schweiz. Geschichtenerzählen ist seine Leidenschaft. In Westafrika hat das mündliche überliefern von Geschichten eine lange Tradition.
Im Workshop tauchen die Kinder in die Heimat Ouelgo Ténés ein. Sie werden über „call and response“-Elemente, über Rätsel, sowie gemeinsames Musizieren und Singen in die Handlung mit einbezogen. Der Workshop eignet sich auch, im Französischunterricht eingebaut zu werden. 

Zielpublikum: 2. Zyklus (3. - 6. Primarschulklassen) | Dauer: Doppellektion – unbegrenzt | Kosten: Offerte nach Absprache 

Diana Rojas

Identität und Körpersprache


Im Workshop setzen sich die Teilnehmenden mittels schauspielerischer Basisübungen mit Alltagssituationen auseinander (z.B. Vorstellungsgespräch für Lehrstelle, Job oder Wohnungssuche). Ziel ist es, dass sich die Teilnehmenden der Wirkung, die sie auf andere ausüben, bewusst werden und schliesslich ihre Kommunikations- und Auftrittskompetenzen verbessern können.
Als Künstlerin und Vermittlerin ist Diana Rojas an soziokulturellen Fragestellungen interessiert. Sie stammt ursprünglich aus Kolumbien - eine biographische Tatsache, die ihr gerade bei der Arbeit mit MigrantInnen zu Gute kommt. 

Zielpublikum: Sek II, junge Flüchtlinge und MigrantInnen | Dauer: mind 2 Lektionen - unbegrenzt | Kosten: Offerte nach Absprache 

 

Yamoussa Sylla

Rythmus Westafrika. Djembé Workshop


Der Djembéspieler und -pädagoge aus Guinea Conakry bereiste mit renommierten westafrikanischen Musik- und Tanzensembles Afrika, Europa und Lateinamerika bevor er sich 2011 in der Schweiz niederliess. Als Musiker ist er in zahlreichen Projekten engagiert, als Pädagoge unterrichtet er Kinder jeden Alters und Erwachsene. Aktiv an Schulen oder im Rahmen von Ferienangeboten, übernimmt Yamoussa Sylla auch Stellvertretungen an Musikschulen und Gymnasien. Er liebt es, seine SchülerInnen mit Empathie, Humor und Geduld zu begeistern und mit ihnen sein grosses Wissen über die Traditionen des Djembéspiels zu teilen.

Zielpublikum: Primarschule, Sek I und II | Dauer: Doppellektion – unbegrenzt | Kosten: Offerte nach Absprache

Dragica Rajčić

Schreibwerkstatt  


Dragica Rajčić schreibt Gedichte, Theater und Prosa. Die Autorin stammt ursprünglich aus Kroatien und lebt seit vielen Jahren in der Schweiz. Sie dozierte am Literaturinstitut in Biel und verfügt über grosse Erfahrung mit Schreibprojekten mit Kindern und Jugendlichen. Ziel ist, bei den Kindern die Freude am Schreiben zu wecken und zu bewahren. In den Workshops lernen sie Elemente und Techniken kennen, um unterschiedliche Textsorten zu gestalten. Nach Absprache mit den Kindern und Jugendlichen und der Lehrperson wird eine Geschichte oder ein Märchen erarbeitet. Am Ende des Projekts werden die Texte präsentiert und daraus ein Klassenbuch hergestellt.  

Zielpublikum: ab 2. Primarklasse, Sek I und II | Dauer: Projektwoche (15 Lektionen, resp. 5x3h) | Kosten: CHF 1'800 plus Reisespesn | Gruppengrösse: max. 1 Klasse

Vivian Hauser

Tanz- und Perkussionsworkshop - Kulturatelier


Sie ist Tänzerin, Sängerin und Lehrerin und stammt urpsrünglich aus Ghana, wo sie Mitglied des "Ghana National Dance Ensembles" war. In Grossbritannien arbeitete sie mit den Inner London Education Authorities, dem Arts Council und Unicef. Seit vielen Jahren lebt sie in der Schweiz und setzt hier ihre kulturvermittelnde Arbeit fort. In der Regel gemeinsam mit einem ghanaischen Perkussionisten bietet Viviane Hauser ein kombiniertes Tanz- und Trommelateliers an. Dieses lässt sich ohne weiteres zu einer veritablen Kultur-Projektwoche ausweiten. Nebst Tanz und Perkussion können Batik, Schneidern, Hairstyling, Kochen von ghanaischen Gerichten, Einführung in die Geschichte Ghanas, Leben in Ghana heute, westafrikanische Lokalsprachen weitere Themen sein.

Zielpublikum: Kinder, Jugendliche und Erwachsene | Dauer: mind. eine Doppellektion - Projektwoche | Kosten nach Absprache | Sprachen: Deutsch, Englisch